Gruppe ja-SL lädt den Verein »mensch zuerst» ein.

Am 23. Juni 2018 stellten zwei Referenten ihren Verein «mensch-zuerst» vor. Es fand ein spannender Forums-Nachmittag statt.
Gruppe ja-SL lädt den Verein »mensch zuerst» ein.

v.l.n.r. Referent Florian Eugster, Organisatorin Regula Eiberle, Referent Christoph Linggi

„mensch-zuerst“ ist ein Verein für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten. Sie sind aktive Menschen und vertreten sich selbst. Sie machen Menschen auf ihre Anliegen aufmerksam. Sie sind Experten in eigener Sache. Sie nehmen sich gegenseitig ernst und begegnen sich auf gleicher Augenhöhe. Sie unterstützen sich gegenseitig und lernen Verantwortung zu übernehmen.

Damit sie Texte verstehen, schreiben sie alles in leichter Sprache.

Sie prüfen Texte in leichter Sprache.

Sie bieten Kurse an.

Sie setzen ihre Schwächen und Stärken ein.

Sie vermitteln persönliche Assistenz.

Betroffene beraten Betroffene.

 

Zuletzt das wichtigste: Sie setzten sich für Inklusion und Teilhabe ein.

 

Sie nennen 5 Dimension von Inklusion und persönliche Zukunftsplanung.

  • Wahlmöglichkeiten
  • Respektiert werden
  • Plätze teilen
  • Dazu gehören
  • Teilhaben

 Mehr darüber auf Website: www.mensch-zuerst.ch