3. Jesus: Repräsentant des zärtlichen Gottes

 

  • Jesus begegnet den Menschen leiblich auf Augenhöhe und spricht in ihrer Sprache.
  • Jesus holt Menschen aus der Exklusion und Separation und stellt sie in die Mitte.
  • Jesus behandelt sie als Menschen in Würde (Subjektwerdung).
  • Jesus steht zu ihnen und löst damit Wert- und Normkonflikte aus.
  • Jesus heilt, ohne jemandem Gewalt anzutun
  • Jesus wird parteilich, lässt sich nicht von aussen bestimmen.
  • Jesus begegnet in herrschaftsfreier Kommunikation. Er schenkt immer „mehr Leben“.