Glücksrad und Parcour

So können Sie unser Glücksrad bei einem Pfarreianlass zum Einsatz bringen.
Glücksrad und Parcour

Unser Glücksrad mit Signeten

Unser Glücksrad kommt zum Einsatz bei Pfarreifesten, nach Mitenand-Gottesdiensten oder zu Sensibilisierungsanlässen jeglicher Art. Für die Pfarrei ist das Ausleihen kostenlos. Je nachdem, ob wir bei dem Anlass mit vor Ort sind, bringen wir das Rad mit oder es kann bei uns direkt abgeholt werden.

Es gibt jeweils kleine Preise, die zu den Signeten passen.

Das Glücksrad trägt auf niederschwellige Weise zur Sensibilisierung für die Anliegen von Menschen mit Behinderung bei. Es wird aufgezeigt, was es für Signete gibt und wie hilfreich es für Menschen mit Behinderung ist, zu wissen, was wie barrierefrei ist.

Erweiterungsmöglichkeit mit Parcour:

Beispielsweise im Rahmen eines Pfarreifestes beschäftigen sich Jugendliche im Religionsunterricht im Vorfeld mit den Themen Behinderung, Inklusion und Barrierefreiheit.

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten in eigener Sache (Menschen mit Behinderung) wird ein Parcour mit Signeten vorbereitet.

Die einzelnen Posten werden am Anlass gemeinsam von Expertinnen, Experten und Jugendlichen betreut.

Wir möchten damit Begegnungen zwischen Jugendlichen und Frauen und Männern mit einer Behinderung ermöglichen. Das gegenseitige Verständnis füreinander und Wissen umeinander soll wachsen.

Beispiel für den Parcour:

 

Braille schreiben üben

 

Rollstuhl

 Eine Person im Rollstuhl fahren und begleiten

 

Gebärdensprache.jpg

 Mit dem Fingeralphabet den eigenen Namen lernen und von anderen lesen lernen

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir besprechen gerne weitere Details vor Ort.