Vorgehen

Vorgehen

Beim Domino zum Fühlen können auch blinde Menschen mitmachen.

  • Kontaktaufnahme mit der Pfarreiarbeit der Behindertenseelsorge.
  • Besprechung von Inhalt und Ablauf.
  • Klärung von Alter der Teilnehmenden und Gruppengrösse.

Die Anzahl der Fachpersonen variiert entsprechend.

  • Der Anlass findet in der Regel in der Pfarrei statt. Bei Bedarf kann der Saal der Behindertenseelsorge für maximal 20 Personen zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Kosten des Anlasses übernimmt die Katholische Kirche im Kanton Zürich

 

Was brauchen wir?

  • Minimale Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Zwei barrierefreie Räume für Gruppenarbeiten
  • Beamer
  • Lautsprecher
  • Induktionsanlage
  • Mikrofon
  • Flipchart
  • Zeit (Minimum 1.5 Stunden bei einer Fachperson. Minimum 2.5 Stunden bei zwei Fachpersonen. Projekttage auf Anfrage)

 

Interessiert?

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!